Queenz of Piano / Kritiken

Die beiden spielen nicht nur atemberaubend Klavier, sie selbst sind es auch: Wenn sie im langen hochgeschlitzten Schwarzen auf den lackglänzenden Objekten ihrer Begierde mit Charme, Witz und vollendeter Virtuosität einen Parforceritt durch die Musikgeschichte hinlegen, bleibt neben Begeisterung nur noch ehrfürchtiges Staunen.
Badische Zeitung

Ob Pop-Musik mit klassischem Anstrich, oder Klassik mit jazzigen Nuancen, ob türkischer Marsch mit Swing-Rhythmen aufgepeppt, oder die zweite Ungarische Rhapsodie von Franz Liszt, die beiden scheinen Musik jeder Couleur neu erfunden zu haben.
Mit überschäumendem Witz und voller Dynamik gelingt es ihnen, die Zuhörer zu elektrisieren, wenn sie sich die musikalischen Bälle zuwerfen und die Funken sprühen lassen.
Westfalen-Blatt

Die „Queenz of Piano“ [...] sind so souverän und saukomisch, dass der Klassikfan applaudieren und der Comedyfan jubeln muss.
Schwäbische Zeitung

Als musikalisch-akrobatisch-kabarettistiches Gesamtkunstwerk sind Jennifer Rüth und Anne Folger einzigartig.
Augsburger Allgemeine

Die beiden Amazonen wirbelten mit einem Elan über die schwarzweißen Tasten ihrer beiden Klaviere, dass einem beinahe schwindelig werden konnte. […] Ihre hohe Professionalität, der Wortwitz bei der Anmoderation ihrer Stücke und das Talent, mit weiblichen Reizen in kurzen Kostümen nicht zu geizen, bringt die Zuhörer ganz schön in Wallung.
Badische Zeitung

Musikalischer Genuss, kreativ-witzige Inszenierung gepaart mit umwerfendem Charme: Ein Abend der Superlative!
Allgäuer Zeitung

Jennifer Rüth und Anne Folger verzauberten ihr Publikum. Sie brauchten für ihre Kunst keine Effekthascherei. Charmant und mit ungebremster Leidenschaft nutzten sie ihre Qualitäten, um an zwei Flügeln das Publikum mitzunehmen auf eine Reise quer durch alle Stilrichtungen. […] Perfekt aufeinander abgestimmt zeigten sie sich als facettenreiche Tastenvirtuosinnen, die sich die Melodien nur so zuwarfen. Wenn sie beim „Säbeltanz“ von Aram Chatchaturian die Klingen kreuzten, spielten sie das Publikum in ihrer akrobatischen Version fast schwindelig. […] Bei Ihnen groovte der Saal, erlebte man einen fesselnden Klavierabend, bei dem jeder diesen Tastenköniginnen erlag.
Westfälsiche Nachrichten

Die beiden sind nicht nur einzigartig virtuose Klavierspielerinnen, tatsächliche „Königinnen“ dieser Instrumente. Sie begeistern darüber hinaus auch mit viel Witz und Charme und ihrer unglaublichen Vielseitigkeit.
Traunreuter Anzeiger

Anne Folger und Jennifer Rüth machen ihrem Namen „Queenz of Piano“ alle Ehre. Ein Konzert nicht nur für die Ohren.
Freie Presse Sachsen

Jedes Stück, das die beiden bieten, gleicht einer Wundertüte. Als Zuhörer ist man gespannt, was sie aus ihr herausholen.
Wolfsburger Nachrichten

Statt Schwarz-Weiß-Malerei zu betreiben, bespielen sie beide Flügel von den Füßen bis in die Innereien.
Allgemeine Zeitung Mainz

Mit der Mischung aus perfekter Spieltechnik, akrobatischen Fähigkeiten und kabarettistischem Talent präsentieren Rüth und Folger ein einzigartiges Gesamtkunstwerk. […] Pop und Klassik: Beides groovt, davon überzeugten die Pianistinnen auch den letzten Zweifler. Die „Piano-Queenz“ punkteten mit Geist, Witz und weiblichem Charme, einer seltenen Kombination, die den Besuchern des Konzerts ein überraschtes, respektvolles und beschwingtes Lächeln auf die Lippen zauberte.
Sulinger Kreiszeitung

In ihren rotseidenen Minikleidern, schwarzen Stillettos und wallenden Locken sind die beiden Pianistinnen tatsächlich eine Augenweide. Doch zum Erfolg wird so viel Sexappeal erst gepaart mit ganz viel Können. Und das beschränkt sich bei den Queenz nicht nur auf das Klavierspiel allein. Am Ende hatten sie so viel Witz und Charme versprüht und das Publikum mit ihrer Fingerfertigkeit auf den Tasten so schwindelig gespielt, dass der Beifall kein Ende nehmen wollte.
Badische Zeitung

Queenz of Piano vereinen auf der Bühne Anmut, Musik und Humor.
Die Kombination von Melodien berühmter Komponisten auf der einen und modernen Popstücken auf der anderen Seite besticht. Mit einem Mix aus Musik und Kabarett lässt das keinen Zweifel daran, dass sie ihr Instrument beherrschen. Jennifer Rüth und Anne Folger sind nicht nur hervorragende Musikerinnen – sie sehen auch noch bezaubernd aus.
Offenbach Post

Ein bisschen Kabarett, ein bisschen Chanson, ein bisschen Witz und Satire- verbunden zu einer einzigartigen Bühnenshow. Da fliegen nicht nur Melodien hin und her, da werfen sie sich auch gleichsam die Bälle zu und schießen scharfzüngig von Flügel zu Flügel.
Badisches Tagblatt

Mal wurde der Rhythmus getrommelt, mal die Saiten wie bei einer Zither gezupft. Wirklich beeindruckend war der Sirtaki, gespielt mit eklektischem Milchschaumquirl und Löffel direkt auf den Klaviersaiten.
Teckbote

Die Queenz of Piano begeisterten. Schon von den ersten Takten an hatten sie den Saal im Sturm erobert. Mit ihrer Mischung aus Kabarett und Klassik besetzen die Musikerinnen eine Marktnische. Und sie können die schwarzen und weißen Tasten glühen lassen.
Südwest Presse