ALFONS

Die nĂ€chsten Sendungen von „ALFONS und GĂ€ste“ sehen Sie am 29.09.2020 im SWR-Fernsehen (ca. 22.30 Uhr).

Bayerischer Kabarettpreis 2019 (Hauptpreis)
Deutscher Kleinkunstpreis 2020

ALFONS – Wo kommen wir her? Wo gehen wir hin? Und gibt es dort genug ParkplĂ€tze?

„Der Deutschen liebster Franzose“ (FAZ)

Als kleiner Junge war es noch leicht, Antworten zu bekommen. „‚Frag die Concierge!‘ – das sagt man so in Frankreich“, erklĂ€rt ALFONS. „Falls Ihr nicht wisst, was das ist: La Concierge, das ist wie ein Hausmeister – nur in nett. Die gab es damals in jedem Wohnhaus in Paris. Und sie wusste immer Bescheid: La Concierge war meine allererste Suchmaschine!“

Auch das Haus Nr. 13 in der Rue des Lyonnais hatte seine Concierge – jenes Haus, in das ALFONS mit seiner Mutter einzog, als er noch klein war. Mittlerweile ist ALFONS groß. Und er stellt sich ungleich grĂ¶ĂŸeren Fragen: Ist das Ende der Menschheit schon in Sicht? Oder leuchtet da noch Licht am Ende des Tunnels? Und wenn, wenigstens eine Energiesparlampe? Die Suche nach Antworten fĂŒhrt den GeschichtenerzĂ€hler und Puschel-Philosophen von den AnfĂ€ngen des Menschseins bis hin zu den aktuellen Krisen; und, zugleich, immer wieder zurĂŒck in das Haus seiner Kindheit – treppauf, treppab, durch die Stockwerke des Hauses in der Rue des Lyonnais.

ALFONS‘ neues Programm ist eine berĂŒhrende, typisch alfonsische MĂ©lange aus Solo-Theater und Kabarett; ein Genuss mit anhaltenden Nachwirkungen: TrĂ€nen in den Augen, WĂ€rme im Herzen – und Kater in den Lachmuskeln.

„Alfons’ siebter BĂŒhnenstreich zeigt einmal mehr, zu welch formidablem GeschichtenerzĂ€hler sich der Kabarettist Peterfalvi gemausert hat. Charmant, glaubhaft und mit viel
Sympathie fĂŒr seine Mitmenschen.“ – Hamburger Abendblatt

ALFONS – Jetzt noch deutscherer

„Ein kleines Meisterwerk“ (FAZ)
„Ein StĂŒck, das auf die ganz große BĂŒhne gehört“ (SĂŒddeutsche Zeitung)

Warum nur eine nehmen, wenn man zwei haben kann? Zwei StaatsbĂŒrgerschaften zum Beispiel? Klingt einfach, ist es aber nicht: „Franzose UND Deutscher zugleich, das ist ein Widerspruch in sich!“, sagt ALFONS. Und er weiß auch, warum: „Deutsche sind diszipliniert, pĂŒnktlich und effizient – Franzosen sind normal!“ Und dennoch: Der rasende Reporter mit Trainingsjacke und Puschelmikro ist das Wagnis eingegangen – und hat nun ein Programm daraus gemacht:

In „ALFONS – Jetzt noch deutscherer“ erzĂ€hlt er die Geschichte seiner Deutschwerdung, von den zauberhaften, sonnigen Kindheitstagen in Frankreich bis hin zum betörend samtigen Grau deutscher Amtsstuben. Und ALFONS kommt nicht allein, sondern in ĂŒberaus charmanter Begleitung: Von FlĂŒgelklĂ€ngen umspielt wird seine Geschichte immer wieder zum musikalischen Pas de deux, mal humoristisch, mal nachdenklich, oft völlig ĂŒberraschend.

„ALFONS – Jetzt noch deutscherer“ ist eine wunderbare MĂ©lange aus Theater und Kabarett – und zugleich noch viel mehr als die Summe dieser Zutaten. Ein Abend mit anhaltenden Nachwirkungen: TrĂ€nen in den Augen, WĂ€rme im Herzen – und Kater in den Lachmuskeln. So, wie Sie es nur bei ALFONS erleben.

„Unerhörter Tiefgang, der immer wieder ins Fahrwasser des normalen Alltags zurĂŒckfindet. Eine wunderschöne Hommage an Freundschaft und menschliche IntegritĂ€t.“ (Die Oberbadische)

„Alfons erzeugt einen Sog, dem sich sein Publikum nicht entzieht.“ (ThĂŒringer Allgemeine)

„Ein begnadeter GeschichtenerzĂ€hler“ (Die Welt, Hamburg)

ALFONS – Le BEST OF

„MĂ€nner, die sich vor VergnĂŒgen ungehemmt auf die Schenkel klopfen; Frauen, die vor Begeisterung ungeniert kreischen: Alfons bringt sie alle zum Lachen.“ – Wolfsburger Nachrichten

Orangefarbene Trainingsjacke? Puschelmikro? Frongsösische Accent? Ja, kennen Sie – und ist Ihnen vermutlich schon hĂ€ufig im heimischen Fernseh-GerĂ€t begegnet. Gestatten: ALFONS, Kultreporter in Diensten des deutschen Fernsehens!

Und als solcher seziert „der Deutschen liebster Franzose“ (FAZ) auch in seinem BĂŒhnenprogramm mit messerscharfem Blick die allgemeine Nachrichtenlage, kommentiert die großen Skandale unserer Zeit und widmet sich mit der ihm eigenen journalistischen Akribie den kleinen, aber umso bemerkenswerteren FundstĂŒcken aus dem bundesdeutschen Alltagswahnsinn. Vor allem aber prĂ€sentiert ALFONS in „Le BEST OF“ eine Auswahl persönlicher Highlights: das Beste aus seinen langjĂ€hrigen Studien zum Verhalten der Deutschen in freier Wildbahn – die besten Texte, die besten Geschichten und natĂŒrlich einige seiner berĂŒhmt-berĂŒchtigten Reportagen aus diesem Land der Dichter und Klempner, KleingĂ€rtner und HinterwĂ€ldler.

Was ihn immer wieder antreibt? Es ist die Suche nach dem wahren Wesen der Deutschen – ein immerwĂ€hrendes Mysterium: „Damals, als ich Frankreich verließ, habe ich meinen Freunden gesagt: ,Keine Sorge, ich bin bald zurĂŒck – ich bleibe nur so lange, bis ich die Deutschen verstanden habe.‘ Das war vor ĂŒber 25 Jahren. Alors, ich bin immer noch hier
“

Alfons im Fernsehen

Beim Satire-Magazin „Extra 3“ im NDR Fernsehen und bei „Verstehen Sie Spaß“ in der ARD waren sie Kult, die Interviews von ALFONS, dem unbeholfenen Franzosen mit starkem Akzent.

Seit ĂŒber einem Jahrzehnt befragt ALFONS BĂŒrger nach ihrer Meinung zu aktuellen gesellschaftlichen Debatten oder politischen Ereignissen. Die Antworten offenbaren Absurdes, Komisches und manchmal auch Erschreckendes. Komprimiert in einem zwei- bis dreiminĂŒtigen Beitrag bringt ALFONS das wirkliche Volksempfinden zum Vorschein. Seine schrĂ€ge Erscheinung und die ernst gemeinten Antworten ergeben Comedy vom Feinsten, die Lachen und Erstaunen hervorruft und auf ganz spezielle Weise sĂŒchtig macht.

Seit MĂ€rz 2008 moderiert ALFONS im SR/SWR Fernsehen die Sendung ALFONS & GĂ€ste.
Inzwischen hat er weit ĂŒber 100 Folgen moderiert und mit aktuellen Umfragen und politischen KabarettbeitrĂ€gen gestaltet.
Die Folgen sind im SR/SWR Fernsehen, in der ARD, bei 3sat und als Wiederholungen bei einigen Dritten Fernsehprogrammen zu sehen.

Mit PUSCHEL TV startete 2009 sein zweites Fernsehformat im SR/SWR Fernsehen. HierfĂŒr ist ALFONS durch ganz Deutschland gereist und war zu Gast in einem Kleingartenverein, hat sich in Schwaben die Kehrwoche erklĂ€ren lassen u.v.a.

Nach dem erfolgreichen Start 2009 im SR/SWR Fernsehen wurde die erste Staffel im Sommer 2009 in der ARD und 2010 im WDR und NDR wiederholt. Die zweite Staffel war 2011 in der ARD zu sehen. Die Staffeln drei und vier folgten 2014 und 2015.

ALFONS ist regelmĂ€ĂŸig zu Gast bei „Die Anstalt“ (ZDF), Schlachthof (BR), Mitternachtsspitzen (WDR), Schleich Fernsehen (BR), Kabarett aus Franken (BR), SpĂ€tschicht (SWR) u.v.a.

Alfons im Radio

Sechs mal im Jahr moderiert ALFONS den SR Gesellschaftsabend mit namhaften Kabarett GĂ€sten – jeweils zweieinhalb Stunden live auf SR2.
Die ĂŒber Jahrzehnte von Hanns-Dieter HĂŒsch moderierte Sendung ist eine der Ă€ltesten Kabarettsendungen im deutschsprachigen Rundfunk.

Seit Herbst 2015 ist ALFONS jeden Freitag Vormittag bei SWR1 mit seinem Beitrag Bonjour ALFONS zu hören.

Das Gala- und Eventprogramm

Wer könnte charmanter durch Ihr Programm fĂŒhren als ALFONS – Frankreichs liebenswĂŒrdigster Kulturexport. Mit starkem französischem Akzent und sichtlich angestrengt plaudert der Kultreporter der ARD (Puschel TV, Panorama, Verstehen Sie Spaß) und des SĂŒdwest Fernsehen (ALFONS & GĂ€ste) mit dem Publikum – charmant, unbeholfen, naiv, eben auf ALFONS-Art. Eine gelungene Mischung aus humorvoller Unterhaltung und gekonnter Moderation! Gerne zeigt ALFONS zur Auflockerung auf der Leinwand eine Auswahl seiner schönsten „ALFONS-fragt“-Filme oder produziert eine maßgeschneiderte Folge, in der er mit seiner ganz eigenen Art konkret die Belange der Firma bzw. des Events vermittelt.