Über uns

URS ART ist seit 1993 spezialisiert auf das Management und die Vermittlung von Künstlern aus dem Bereich Kabarett, Comedy, Musiktheater und A cappella für Bühnen, Fernsehen und Events. Sehr gerne beraten wir Sie projektbezogen und schicken Ihnen ausführliche Infomaterialien zu. Auf den einzelnen Künstlerseiten erfahren Sie das Wichtigste über die verschiedenen Programme und finden aktuelle Audio- und Videoausschnitte. Werfen Sie doch bitte einfach einen Blick in die Tourneepläne. Vielleicht können Sie die einzelnen Künstler in Ihrer Nähe live kennen lernen oder Sie sehen Möglichkeiten für einen Anschlussauftritt auf Ihrer Bühne. Bitte rufen Sie uns an oder benutzen Sie unser Anfrageformular.
Gerne schicken wir Ihnen zukünftig 2 mal jährlich unseren Newsletter.

Urs Wiegering

Plant die Tourneen von Jess Jochimsen, ALFONS und The Cast.

Geboren in Freiburg im Breisgau.
Nach dem Abitur Ausbildung zum Buchhändler, danach 10 Jahre beim Klett Schulbuch Verlag im Wiesbadener Büro zuständig für die Lehrerberatung, Büroorganisation, Außendienstkoordination und Veranstaltungen. Und dann kam der Wunsch die eigenen Fähigkeiten und Kreativität in einer beruflichen Selbständigkeit zu verwirklichen: so entstand 1993 die Agentur URS ART.
Nach über 25 Jahren in Hamburg arbeitet Urs Wiegering nun überwiegend von Eiderstedt aus an der Nordsee, ganz in der Nähe der grauen Stadt am Meer.

Urs Wiegering

Veit Kenner

Ohne ihn läuft gar nichts.
Er führt von Hamburg aus das Backoffice und ist die Schnittstelle zwischen URS ART, Künstlern und Veranstaltern.

Geboren in Stuttgart.
Der Wahlhamburger baute während des Studiums ein Café auf, arbeitete als Discjockey, tourte bei unzähligen Veranstaltungen und Modenschauen als Tontechniker und war Teil der frühen Hamburger Musicalszene. Bei NDR Radio war er mehrere Jahre als Produktionsingenieur live auf Sendung. Die deutsche Comedy Szene kennt er seit dem allerersten Quatsch Comedy Club im Keller des Schauspielhauses und durch über zehn Jahre im Künstlermanagement als “Mädchen für alles”.

Veit Kenner